Freitag, 16. Oktober 2015

{Rezension} Opal - Schattenglanz

Titel: Opal - Schattenglanz
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Erschienen: 24.04.2015
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 464
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Band: 03/05
Preis: 19,99€





KLAPPENTEXT:

Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawsen lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Deamon und alles könnte so schön sein - aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde - und für Deamon - würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. 




ERSTER SATZ:

Ich wusste nicht genau , warum ich aufgewacht war.



MEINE MEINUNG:

Ich habe mir den ersten Band der Obsidian-Reihe ehrlich gesagt nur gekauft, da es Daughter of Smoke and Bone nicht mehr als Hardcover gab und ich unbedingt ein Buch für meine Fahrt nach Nürnberg brauchte. Ich habe  mich mit der ersten Seite in dieses Buch verliebt, da es eine Menge Spannung enthält, aber auch Romantik. Man fiebert mit den Figuren mit, lacht mit ihnen, ärgert sich mit oder über sie und wird mit jedem Satz ein Stück mehr zu Katy. So ist es auch mit dem zweiten Teil. Man erlebt die Geschehnisse als würden sie einem selbst widerfahren. Ich konnte nicht aufhören zu lesen und hatte die drei Teile somit innerhalb von ungefähr einer Woche durch. 

Der dritte Teil gefällt mir genauso gut wie die ersten beiden, vor allem aber mag ich, dass Deamon sowie Katy nun zu ihren Gefühlen stehen. Es war ein langer und holpriger Weg, aber es ist geschafft und sie sind glücklicher denn je - also, wenn sie die Welt um sie herum für eine Weile vergessen. 

Außer diesem tollen Ereignis ist alles voller Spannung, Action und ungeahnter Wendungen. Erst denkt man sich: "Oh wie süß Katy und Deamon sind, das könnte ich noch Stunden so weiterlesen. Die Zeilen lesen sich quasi von ganz allein." Und genau wen man findet, dass jetzt doch eigentlich schon lange nicht actionreiches und spannendes passiert ist....BAM, kommt der überraschende Wendepunkt und man springt förmlich aus dem Sessel, weil es so spannend ist. 

Ich finde es gut, dass die ganze Geschichte nicht so 08/15-mäßig ist. In anderen Büchern sieht die Hauptfigur einen Jungen und weiß, dass es er ist, mit dem sie ihr ganzes restliches Leben verbringen will. Nein, Katy und Deamon haben sich am Anfang sogar gehasst.
Ihre Freundschaft zu Dee ist auch nicht so wie den meisten anderen Büchern, da sie da immer durchgehend bis zum Ende der Zeit hält. Bei Opal weiß man Zwischendurch gar nicht mehr wirklich, ob das überhaupt noch was wird, was ich zur Abwechslung mal sehr erfrischend sowie auch schade fand (ich mag Dee sehr gerne).

Das einzige, was ich zu bemängeln hätte, ist das sich der Höhepunkt, wie auch schon in den anderen zwei Büchern doch sehr am Ende des Buches befindet, sodass es etwas zu viel auf einmal wird und man gar nicht mehr wirklich weiß, wo einem der Kopf steht.

Dennoch ein sehr gelungenes Buch, das auch mit zu meinen Lieblingsbüchern gehört.




Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen