Sonntag, 25. Oktober 2015

{Rezension} Selection - Die Kronprinzessin

{Rezension} Selection - Die Kronprinzessin




Titel: Selection - die Kronprinzessin
Autorin: Kiera Cass
Erschienen: 23.07.2015
Verlag: Sauerländer
Seitenzahl: 398
Format: Hardcover
Preis: 16,99€
Band: 04/05





KLAPPENTEXT:

Wie folgt man seinem Herzen, wenn der Verstand im Weg ist?

Nachdem Prinz Maxon einst sein Herz verschenkt hat, ist es nun an seiner Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin von Illea, ein neues Casting abzuhalten. 35 junge Männer reisen aus dem ganzen Königreich an und liegen der Prinzessin zu Füßen. Das Volk fiebert ergriffen mit, wer Eadlyns Herz erobern wird. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein kleines Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an das große Glück glaubt sie sowieso nicht.
Doch die Liebe hat ihre eigenen Pläne mit ihr.


ERSTER SATZ:

Ich kann nicht für sieben Minuten die Luft anhalten.


MEINE MEINUNG:

Selection - Die Kronprinzessin ist der vierte Teil der Selectionreihe. Selection ist eine meiner Lieblingsreihen, weshalb ich vorher sehr hohe Erwartungen hatte. Trotz der Erwartungen finde ich, dass die Bücher nach dem dritten teil hätten enden sollen, da die Bücher meiner Meinung nach nur um Amerika und Maxon gehen sollten. Die Geschichte der beiden endete ja nach dem dritten Teil, weshalb auch die Reihe für mich nach dem dritten Teil endete. 
Das vierte Buch handelt um Eadly, die älteste von vier Geschwistern. Seit das Kastensystem abgeschafft wurde gibt es immer wieder Aufstände, da viele behaupten, sie werden immer noch behandelt wie früher. Um die Aufstände für eine kurze Zeit zu beenden, schlagen Maxon und Amerika ihrer Tochter vor, ebenfalls ein Casting abzuhalten. Doch diese glaubt nicht an die wahre Liebe und heiraten will sie erst recht nicht. Sie stimmt trotzdem zu um ihre Eltern und das Volk glücklich zu machen. Sie will sich nicht verlieben und tut alles Menschenmögliche, damit auch niemand an ihr gefallen findet.
Doch dann scheint alles schief zu gehen: Eadlyn verliebt sich, es gibt weitere und stärkere Angriffe und dann passiert auch noch das mit Amerika...

Ich mochte Eadlyns Charakter anfangs nicht, weshalb ich mich nicht ganz in das Buch einfinden konnte. Sie ist zickig arrogant, sehr von sich überzeugt und eisig kalt.
Das ist sie auch im ganzen Buch, obwohl es manchmal Stellen gibt, an denen sie entspannter und aufgeschlossener ist. Die grobe Geschichte ist gleich, da es wieder ein Casting gibt. Dennoch fand ich die ersten drei Teile besser. Man hat sich schon so an Amerika gewöhnt, dass es für mich echt schwer mich an Eadlyn zu gewöhnen. Ich habe die ersten Seiten gelesen und dachte mir: Amerika, du hast den Thron nicht in sieben Minuten gewonnen.
Erst als mir wieder eingefallen ist, dass es ja gar nicht sie ist, die die Geschichte erzählt, hat das alles einen Sinn ergeben. Dann hab ich die Seiten nochmal gelesen. 
Die Jungs im Casting sind mir fast alle total sympathisch. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, was eine bunte Mischung hergibt. Das finde ich gut. 
Ich finde Kiera Cass hat wieder sehr detailliert und spannend geschrieben, sodass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Trotz meiner Vorurteile finde ich es ist ein sehr gelungenes Buch, doch das Ende hat mich sehr erschreckt. Das hätte ich mir niemals vorstellen können. Und es zwingt mich quasi weiterzulesen, da ich niemals Ruhe finden würde, wenn ich nicht weiß wie es weitergeht. Das finde ich hat sie sehr gut gemacht, auch wenn die Wartezeit quälend lang ist.
Da ich finde, dass es keinen viertel Teil hätte geben sollen, beeinträchtigt das natürlich meine Beurteilung, dennoch ein gelungenes Buch


BEURTEILUNG:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen