Sonntag, 6. Dezember 2015

{Rezension} Obsidian - Schattendunkel

Hallöchen meine Lieben!
Nachdem ich ja schon eine Rezension zu Opal geschrieben habe, dachte ich mir, ich könnt eigentlich auch eine zu den anderen zwei Teil schreiben:
Und das mache ich jetzt auch:


Titel: Obsidian - Schattendunkel
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Erschienen: 25. April 2014
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 397
Band: 01/05
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Preis: 18,99€
Kaufen?



Klappentext:

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…



Erster Satz:

Ich blickte auf den Stapel Kartons in meinem neuen Zimmer und wünschte mir, das Internet würde schon funktionieren.



Meine Meinung:

Sooooo toll!
Schon in den ersten Zeilen fühlt eich mich Katy verbunden. Ich konnte mich super in sie hineinversetzen. Was sie fühlt, was sie tut, was sie mag und und und. Selbst Deamon mochte ich von Anfang an (der fast einzige Unterschied zwischen mir und Katy)! Auch als er noch unglaublich unfreundlich war. Tja so ein Bad Boy ist schon toll...

Dee mochte ich ebenfalls von Anfang an. Sie genauso verrückt wie meine Freunde. 

Die Geschichte hat mich seit den ersten Zeilen einfach mitgerissen, sodass ich das Buch nach zwei Tagen durch hatte. Als es so weit war bin ich in die Stadt gerannt und habe mir gleich den zweiten und dritten Teil gekauft, weil ich keine Sekunde mehr ohne dieses Buch leben wollte. Und das, obwohl ich es mir eigentlich nur gekauft habe, weil das Buch, das ich eigentlich haben wollte ausverkauft war.
Jetzt bin ich ziemlich froh darüber.

Die Geschichte lässt einen einfach nicht mehr los. Man (bzw Ich) kann mich super in Katy hineinversetzen und erlabt alles, als wäre man selbst die Protagonistin.

Auszusetzen habe ich an dem Buch eigentlich nichts,  bis auf eine winzige Sache: 
Der Höhepunkt kommt relativ weit am Ende, sodass sich das dann alles staut und man gar nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht.
Am Anfang ist alles ganz ruhig, ohne Stress. Man lernt die Figuren kennen, die Umgebung und die Charaktere. Und dann, wenn man schon denkt "Hm, jetzt müsste die richtige Geschichte eigentlich mal los gehen, da das Buch schon fast zu Ende ist..." machts BAM und dann geht alles total schnell.

Das ist das einzige was ich daran auszusetzen habe, und selbst das lässt mich in keinster Weise an dem Buch zweifel.

Obsidian ist unglaublich gut geschrieben, sodass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Sowas passiert mir nur relativ selten, was das Buch noch tausendmal besser macht.

Wenn ihr Obsidian noch nicht gelesen habt, dann müsst ihr das jetzt unbedingt machen! Vertraut mir!



Bewertung:



Einen schönen zweiten Advent und fröhlichen Nikolaus!
Eure Kathy!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen