Samstag, 26. Dezember 2015

{Rezension} Origin - Schattenfunke

Titel: Origin - Schattenfunke
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Erschienen: 18. Dezember 2015
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 446
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Band: 04/05
Preis: 19,99€

Kaufen?




Klappentext:

Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …



Erster Satz:

Wieder einmal brannte es in mir wie Feuer.


Meine Meinung:

Ich schmelze dahin <3

Ich finde, dass der Klappentext nicht so wirklich den Inhalt des Buches wiedergibt. Natürlich passiert auch das, was dort beschrieben wird. Doch das ist alles in den ersten hundert Seiten vorbei. Und dann geht es mit der Handlung schon weiter.

In dem Buch passiert ziemlich viel. Sowohl super gutes, als auch ziemlich schlimmes. Man fiebert richtig mit Katy und Deamon mit. Ich glaube sogar mein Herz ist zwischenzeitlich mal kurz stehen geblieben. 

Von der ersten Seite an ist es Spannung pur. Man wird direkt in die Story reingesogen, mit Erinnerung an das letzte Buch, damit man auch wieder Anschluss findet.

Anders als im dritten Teil, in dem es in dem ersten Drittel hauptsächlich um die Gefühle von Katy und Deamon ging, geht es hier um Leben und Tod. Die Spannung breitet sich im ganzen Körper aus -von einem Kribbeln in den Fingerspitzen bis hin zu dem unaufhörlichen Wippen der Füße. 
Der unbeschreiblich gute Schreibstil von Jennifer Armentrout haut einen aus den Socken. Man denkt wirklich man wäre Katy oder Deamon und würde genau das erleben.

Trotz der im ganzen Buch andauernden Spannung, passieren auch wundervolle Sachen, die mein Herz schneller schlagen lassen. 
Ich will nicht spoilern, aber zwischendurch ist etwas so unfassbar tolles passiert, dass ich auf meinem Bett herumgesprungen bin.

Insgesamt hat mich das Buch kein bisschen enttäuscht. Selbst, dass die Kapitel aus unterschiedlichen Sichten geschrieben wurden (immer abwechselnd Katy und Deamon), hat mich überhaupt nicht gestört. 



Beurteilung:

Ein umwerfender vierter Teil!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen