Sonntag, 31. Januar 2016

{Rezension} Dark Heroine

Titel: Dark Heroine
Autorin: Abigail Gibbs
Erschienen: 14. Januar 2016
Verlag: Piper
Seitenzahl: 605
Band: 01/02
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99€

Rezensionsexemplar






Klappentext:

Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeiung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?




Erster Satz:

Der Trafalgar Square ist vielleicht kein besonders guter Ort für ein Mädchen.



Meine Meinung:

Brillanter Schreibstil, aber mir fehlte die Spannung im Höhepunkt.

Die Figuren sind Charakterstark und sehr unterschiedlich; das finde ich gut. Auch in diesem Buch gibt es wieder diesen einen bestimmten Bad-Boy, der dann doch nicht ganz so hart ist, wie alle glauben. 
In die Protagonistin konnte ich mich von Anfang an gut hineinversetzen. Sie hat einen starken Charakter, aber auch Mitgefühl und kann sich gut in andere hineinversetzen und die Lage der Dinge verstehen. Für meinen Geschmack weint sie aber ein bisschen zu viel. Egal was passiert, wie schlimm, gut oder normal etwas ist, sie fängt an zu weinen und das konnte ich nicht immer ganz verstehen. 

Der Schreibstil von Abigail Gibbs ist total gut und flüssig. Sie holt auch aus den nicht ganz so spannenden Stellen alles raus. Ich finde, sie kann vor allem die romantischen und lustigen Stellen besonders gut beschreiben. 
Bei manchen Stellen hat es mir an Spannung gefehlt. Selbst wenn man weiß, wie gefährlich die Geschehnisse gerade sind, fehlt so ein bisschen die Spannung, damit man richtig mitfiebern kann. 
Trotzdem hatte ich die 600 Seiten innerhalb von drei Tagen durch.

Die Story finde ich an sich sehr gut. Es ist immer mal wieder spannend, dann aber auch romantisch und es ist sogar manchmal ein bisschen lustig. 
Leider finde ich, dass der Höhepunkt doch ziemlich zum Schluss kommt und dann alles sehr schnell passiert. Da hätte ich es mir ein bisschen ausführlicher gewünscht.



Fazit:

Ein sehr gelungenes Buch, bei dem man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Romantisch, lustig und spannend, auch wenn die Spannung nicht immer ganz durch kommt.
Auf jeden Fall Lesenswert!



Bewertung:

Kommentare:

  1. Hey Kathy,

    das Buch hört sich wirklich interessant an! Die Story klingt wirklich gut :).
    Wieder eine schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anie!
      Daankeschön :D
      Und ja, das Buch ist seehr gut :)

      Liebe Grüße
      Kathy

      Löschen