Samstag, 27. Februar 2016

{Gedankenzüge} Talon - Drachenherz

Hey ihr Lieben! 
Ich dachte mir, ich schreibe mal wieder ein paar Gedanken auf, wie ich Talon im Moment so finde, was ich mag oder auch nicht mag. Das hab ich ja jetzt schon etwas länger nicht mehr gemacht :)



Ich war von dem ersten Buch ja hin und weg und hatte somit ziemlich hohe Ansprüche, vor allem, weil auch so viele sagen, dass der zweite Teil noch mal besser ist als der erste. 
Ich bin jetzt auf Seite 231 und es ist leider noch nicht soooo viel passiert. Klar war schon Spannung und Action drin, aber so richtig was, dass ich sagen würde "oh ja, dass arbeitet sich auf den Höhepunkt hin" oder "ach du liebes bisschen" oder was weiß nicht nicht was, ist noch nicht passiert...

Was mich auch noch stört ist, dass das Buch wieder aus verschiedenen Sichten geschrieben ist. Ich mag das ja nicht so gerne, aber ich hatte mich schon bevor ich mit dem Buch angefangen habe, darauf vorbereitet, dass wieder Ember und Garret erzählen. Und jetzt kommst: Die Kapitel sind tatsächlich aus ihren Sichten geschrieben, nur dann auch noch aus der von Dante und von Cobalt zwölf Jahre zuvor. 
Die Sichten vom Ember und Garret mag ich sogar, aber die Kapitel aus Dantes und Cobalts Sicht finde ich total langweilig. 

Also bisher haut mich das Buch nicht so um. 
Das einzig gute ist der umwerfende Schreibstil von Julie Kagawa. Der ist echt gut!


Liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen