Sonntag, 14. Februar 2016

{Rezension} Royal - Ein Leben aus Glas

Titel: Royal - Ein Leben aus Glas
Autorin: Valentina Fast
Erschienen: 6. August 2015
Verlag: Impress
Seitenzahl der Printausgabe: 197 
Band: 01/06
Format: eBook
Preis: 3,99€




Klappentext:

Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, ist der einzige Ort auf Erden, an dem die Menschen die atomare Katastrophe überlebt haben. Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um seiner selbst liebt. Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um die Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen …


Erster Satz:

Das hier ist meine Geschichte.



Meine Meinung:

Ein bisschen wie "Selection"

Mir gefällt der Schreibstil von Valentina Fast sehr gut. Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben, obwohl nicht allzu viel spannendes passiert. 

Die Story an sich ist ähnlich wie die, von Selection. Nur, dass der Wettbewerb jetzt mit vier Typen ist, statt mit einem.
Außerdem ist relativ wenig passiert.  Die Dinge, die passiert sind, sind sehr ausführlich beschrieben, dass mag ich sehr gerne, weil dadurch alles umso echter wird, aber es passiert dann doch ziemlich wenig. 
Allerdings regt das dazu an, sich möglichst schnell den Folgeband zu kaufen...

Die Charaktere mag ich ziemlich gerne, bis auf manche, die ich einfach nicht leiden kann, wie Charlotte oder Emilia. 
Besonders mag ich Tanya, Phillip und Claire. 

Ich mag das Buch sehr gerne, weil ich solche Geschichten einfach schön und total mitreißend finde und habe mir deshalb auch gleich den zweiten Teil gekauft :)



Fazit:

Ein mitreißendes Buch, das leider ein bisschen ist wie Selection, aber trotzdem total schön.
Obwohl ein bisschen wenig passiert, finde ich es doch sehr gelungen und zieht einen sofort in den Bann.



Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen