Donnerstag, 17. März 2016

{Rezension} Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Titel: Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
Autorin: Veronica Roth
Erschienen: 10.12.2012
Seitenzahl: 512
Verlag: cbt
Band: 02/03
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Preis: 17,99€









Klappentext:

Der Aufstand hat begonnen ...

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will… 
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...




Erster Satz:

Als ich aufwache, liegt mir sein Name auf der Zunge.




Meine Meinung:

Toller zweiter Teil!

Ich fand den ersten Teil ja so unglaublich toll, dass ich gleich alle meine Freunde dazu gezwungen habe, das Buch zu lesen. Und dann habe ich mich mit Elan auf den zweiten Teil gestürzt.
Und ich liiiieeeebe auch ihn!!!!!

Das Buch packt einen von der ersten Seite an und lässt einen dann einfach nicht mehr los! Es bleibt weder Spannung noch Romantik aus! Jeder Satz zieht einen weiter ins Geschehen mit rein.

Und das Geschehen des zweiten Teils, das normalerweise nur dazu da ist die Spannung für den Abschluss einer Trilogie aufzubauen, ist noch mal ganz anders, als das des ersten Teils. Die Handlung setzt direkt an den ersten Teil an, ohne aber viel zu wiederholen, sodass es langweilig wird.

Auch die Charaktere entwickeln sich weiter; man lernt sie besser kennen, versteht mittlerweile einige der Entscheidungen und es kommen auch Leute dazu.

Nur an den ersten teil reicht der zweite Band ganz sicher nicht heran. Dafür ist der erste zu gut.
Mit den Fraktionen und dem Kennenlernen und und und. Das kommt ja in diesem teil nicht mehr ganz so viel vor und das finde ich irgendwie traurig.

Auch haben mich manchmal Tris' Entscheidungen ein bisschen genervt und ich konnte Four super nachvollziehen, dass er sie ab und zu ein klein weinig angemeckert hat...

Dennoch ist deren Beziehung ein Lichtblick für alle anderen Beziehungen. Man kann förmlich spüren, wie sehr sie sich lieben <3




Fazit:

Eine super Mischung aus Spannung, Romantik und auch ein bisschen Humor. Dennoch reicht es nicht ganz an den ersten Teil ran.



Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen