Freitag, 25. März 2016

{Rezension} Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Titel: Die Tribute von Panem
Autorin: Suzanne Collins
Seitenzahl: 431
Verlag: Oetinger
Erschienen: 19. Mai 2010
Band: 02/03
Format: Gebunden
Preis: 18,95€

Achtung! Die Rezension könnte Spoiler zu dem ersten Teil enthalten!








Klappentext:

Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol
als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod.




Erster Satz:

Ich halte die Thermoskanne in der Hand, obwohl sich die Wärme des Tees längst in der eisigen Luft verflüchtigt hat.




Meine Meinung:

Tolle Fortsetzung!

Auch in diesem Teil hat Suzanne Collins alles rausgeholt, was geht.
Normalerweise dienen die zweiten Bände einer Trilogie nur dazu, um Spannung für das Finale aufzubauen, und das wird hier auch gemacht, aber dieses Buch hat nochmal eine ganz eigene und super spannende Handlung, die ich sogar fast noch besser finde als die erste.

Jeder Satz hat mich mehr in diese Welt gesogen und einfach nicht mehr losgelassen, bis ich das Buch durch hatte. 

Die Charaktere durchleben eine ziemliche Veränderung, man lernt die bereits bekannten besser kennen, versteht so allmählich ihr Handlungen und man lernt neue Personen kennen. Es kommen durch die neuen Spiele so viele tolle Charaktere dazu und auch wenn man anfangs nicht alle sofort mag, irgendwann schließt man auch sie ins Herz.

Man erfährt mehr über die ganze Welt Panem und vor allem auch über die Situation, in der sie sich befindet.  Man erfährt generell über alles, das einem im ersten Teil vielleicht Fragen durch den Kopf hat gehen lassen, mehr. Dieser Teil gibt Antworten ohne jedoch langweilig zu werden. Man denkt jetzt vielleicht, dass dadurch alles aus dem ersten Teil wieder aufgegriffen wird, aber das passiert nicht und genau das finde ich so gut.

Die Story an sich hat nochmal mehr zu bieten, als der erste Teil, auch wenn das mit den zweiten Hungerspielen so in etwa so ist, wie da. Dennoch steigert sich alles und ich finde, es gibt keine Wiederholung.

Leider besteht ein sehr großer Teil des Buches aus der Reise und der Vorbereitung auf die Hungerspiele und nur ein kleiner Teil besteht aus den eigentlichen Hungerspielen. Das finde ich sehr schade, da sich der erste Teil somit etwas zieht und ich finde, dass die Hungerspiele das beste sind.

Leider finde ich, dass Suzanne Collins noch etwas detaillierter schreiben könnte, da sich die Spannung relativ oft nicht so toll aufbaut. Zum Beispiel ist mir beim zweiten Lesen des Buches aufgefallen, dass, als Katniss und Peeta ihre Punktzahl erfahren, die Spannung sowas von fehlt. Es wird in einem Satz preisgegeben und der ist auch nicht mal besonders toll geschrieben.
Kurz gesagt: Das Buch könnte durch mehr Details ein bisschen mehr Spannung erlangen. 

Trotz der fehlenden Details und der dadurch verloren gegangenen Spannung, ist die Story so gut, dass es trotzdem super spannend ist. Ich weiß, das hört sich jetzt ein bisschen komisch an...





Fazit:

Eine super spannende Fortsetzung, mit Action und Romantik, die fast noch besser ist als der erste Teil und mit puren Emotionen ausgestattet ist, sodass man nochmal extra mitfiebert. Leider zieht sich der erste Teil ein bisschen, aber das legt sich schnell wieder.




Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen