Sonntag, 15. November 2015

{Rezension} Tote Mädchen Lügen Nicht



Titel: Tote Mädchen lügen nicht
Autor: Jay Asher
Erschienen: 16.03.2009
Verlag: cbt
Seitenzahl: 283
Format: Hardcover
Band: 01/01
Preis: 14,95€








KLAPPENTEXT

Man kann die Zukunft nicht stoppen, man kann die Zeit nicht zurückspulen - doch wer auf play drückt, erfährt die Wahrheit.


Als Clay aus der Schule kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legte die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf "Play" - und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah,  die sich vor zwei Wochen umgebracht hat.

Mit Hannahs Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. 13 Gründe haben Hannah zu ihrem Selbstmord geführt, 13 Personen hatten ihren Anteil daran.
Clay ist einer davon...


ERSTER SATZ:

"Sir?", wiederholte sie.


MEINE MEINUNG:

Ist finde es abwechslungsreich, dass mal ein Junge der Protagonist ist, da es sonst meistens Mädchen sind. Außerdem liebe ich die Idee! Das ist mal was anderes.
Insgesamt fand ich das Buch sehr spannend und gut geschrieben. 

Man hat die Kassetten mitgehört, hat gehört was Hannah gesagt hat, dennoch bestand das Buch nicht nur aus ihrer Geschichte. Clays Gedanken wurden in Worte gefasst und er hat sich mit anderen unterhalten. Man konnte mit ihm mitfühlen, doch was mich ein bisschen gestört hat, ist dass wenn Hannah gerade etwas gesagt hat, Clay manchmal ganz wo anders mit den Gedanken war. Wenn Hannah zum Beispiel gerade einen Grund für ihren Selbstmord genannt hat, dann dachte Clay, was seine Mutter wohl sagen würde, weil er so lange weg ist und dann hat Hannah wieder über den Grund geredet.
Das hat mich manchmal ein bisschen geärgert. Außerdem wurden ein paar Sachen an der gleichen Stelle manchmal wiederholt. Was ich damit meine ist, dass Clay gerade was gedacht hat, dann hat Hannah weitererzählt, und dann hat Clay das gleiche nochmal gedacht. 
Hannah hat sich mit den Gründen auch oft wiederholt, sodass es ab und zu ein bisschen
lang (-weilig) wurde und man sich dachte: Das hatten wir doch schon.

Ansonsten aber ein sehr gelungenes Buch mit einer fabelhaften Idee, die richtig gut umgesetzt wurde! 
Mit gefällt es.




BEURTEILUNG:


Kommentare:

  1. Hey Kathi ^^
    Ich mag das Buch ja sehr gerne, auch wenn es schon sehr lange her ist, dass ich es gelesen habe :D
    Wie hat dir die Poolstelle gefallen? ;)
    LG Jenni♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du denkst auch nur an die Poolstelle :D

      Löschen
  2. Ich kann doch jetzt verraten was da passiert ist ;)

    AntwortenLöschen